TIR EPD

Seit 1.1.2009 muss das NCTS-TIR Verfahren (New Computerised Transit System) in allen Mitgliedsstaaten der EU verpflichtend angewendet werden.

Deshalb müssen die Carnet TIR-Daten innerhalb der EU vom Carnet TIR-Inhaber elektronisch an die Abgangs- bzw. Eingangszollstelle (in die EU) geschickt werden.

Im Rahmen des NCTS-TIR Komplexes erfolgt die zollinterne Benachrichtigung auf elektronischem Weg über den für das EU-Territorium beendeten TIR-Versand.

Vor der Eröffnung des Carnet TIR und der Gestellung des Lastzuges, müssen vom Carnet TIR-Inhaber, oder auch vom Lieferbetrieb, die entsprechenden Daten im Computersystem des Zoll vorliegen.

Die Nutzung von TIR-EPD ist für den Carnet TIR-Inhaber gebührenfrei.

Mit Hilfe der von der AIST erteilten Zugangsdaten (Benutzername, Passwort, TIR-Ident.-Nr.) sollen die Carnet TIR-Inhaber in die Lage versetzt werden, künftig mit allen EU-Zollbehörden zu kommunizieren. Die Benutzeroberfläche ist in mehreren Sprachen zugängig.

Zur Nutzung ist die Angabe einer gültigen e-mail-Adresse unbedingt erforderlich.

Wenn die Eröffnung des Carnet TIR in den  hier aufgeführten Ländern erfolgt bzw. eines dieser Länder das erste EU-Land bei Einreise in die EU aus Drittstaaten ist, ist eine Anmeldung von Transporten über die Internetplattform TIR EPD möglich und empfehlenswert:

Arbeitsgemeinschaft zur Förderung und Entwicklung des internationalen Straßenverkehrs (AIST) e.V.

Selma-Lagerlöf-Str. 7
13189 Berlin

Tel.:       +49/30/47861-0
Fax:       +49/30/47861-201
e-mail:    berlin@aist-ev.de

Geschäftszeiten

Montag - Freitag
8:00 Uhr - 16:00 Uhr

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden